Wallerangeln – Interview mit uni Cat Team Carsten Zeck


Wallerangeln – Interview mit uni Cat Team Carsten Zeck

Liebes Uni Cat Team (Carsten Zeck), vielen Dank, dass Ihr euch die Zeit nehmt und während der Waller bzw. Wels Saison 2011 uns ein Exklusivinterview gebt. Wie ist die Waller bzw. Wels Saison bisher für euch gelaufen?

Uni Cat Team Carsten Zeck:

Hallo liebe Leser, gerne beantworte ich ein paar Fragen. Generell macht es mir sehr viel Spaß mein Wissen weiterzugeben, Anfänger an das Thema Welsangeln heran zu führen und auch dem ein oder anderen alten Hasen ein paar Anreize für seine Fischerei zu liefern. Die Saison ist für mich bisher ganz gut gelaufen.

Wallerangeln Uni Cat Team Carsten Zeck

Wallerangeln Uni Cat Team Carsten Zeck

Hier mal ein kurzer Rückblick: Im Winter und Frühjahr musste ich fast an jedem Wochenende eine Messe besuchen. Einerseits bereitet mir so etwas großen Spaß, andererseits musste ich dafür aber auch auf eine interessante Fressphase der Waller mehr oder weniger verzichten.

Im Januar hatte ich genau ein Wochenende Zeit zum Fischen. Bei nur 4° Grad Wassertemperatur konnte ich mit einem Freund zusammen drei Waller bis 1,50m fangen. Einen richtig guten Fisch haben wir leider verloren. Nicht schlecht für eine Winter-Kurzsession in der Heimat.

Die nächste Aktion war Anfang März am Po. Leider hatten wir wieder einmal das Pech genau die falsche Woche zu erwischen. Mit sehr viel Einsatz und einem ungebrochenen Willen konnten wir aber trotzdem u.a. zwei schöne Frühjahrskracher von 229cm und 232cm erwischen. Einen Tag nach der Abreise begann dann das Hochwasser, bei dem meines Wissens fünf Fische von über 100 Kilogramm am gesamten Fluss gefangen worden sind.

In unserer Woche blieben die beiden Fische von meinem Freund und Namensvetter Carsten und mir die einzigen Kapitalen in der Umgebung. Mitte März bis Mitte April war ich auf einem Lehrgang meiner alten Arbeitsstelle. Diese Zeit habe ich genutzt, um in einem nahegelegenen See auf Karpfen zu fischen. Meinen Zielfisch bekam ich zwar nicht an den Haken, trotzdem hat es aber großen Spaß gemacht, einige andere Rüssler aus diesem Gewässer zu überlisten.

Ab und an mal auf Karpfen zu fischen oder Hecht, Zander, Barsch und Co. mit Kunstködern nachzustellen, bringt Abwechslung und bereitet mir ebenfalls große Freude. Im April, Mai und Juni begann ich dann meine Frankreichtrips.

Ich reiste an verschiedene Gewässer und suchte mir gezielt Abschnitte heraus, die ich noch nicht kannte und die größtenteils noch nicht von ausländischen Wallerfischern beackert worden sind.

Jedes Mal war ein anderer Kumpel dabei. Insgesamt konnten wir zu zweit in den fünf Trips, die zwischen drei und acht Tagen lang waren, 14 Fische über 2m und etliche gute Welse zwischen 180cm und 200cm überlisten. Abseits ausgetrampelter Pfade wurden Horizonte erweitert und neue Freundschaften geschlossen. Wir erlebten eine traumhafte Zeit. Seit Anfang Juli arbeite ich jetzt im Rahmen eines dualen Studiums bei der Firma Sänger.

Ich bin dort hauptsächlich im Produktmanagement für das Uni Cat Programm verantwortlich. Damit ist ein Traum für mich wahr geworden. Leider hatte ich aber deswegen in den letzten Wochen nicht mehr allzu viel Zeit um Fischen zu gehen. Da sich in den nächsten drei Jahren bei mir angelmäßig viel in Deutschland abspielen wird, habe ich mir verschiedene Gewässer in der näheren Umgebung angesehen. Leider wollte mir nur der ein- oder andere kleine Waller einen kurzen Besuch abstatten. Aber mit den Erfahrungen, die ich an Gewässer X und Y gemacht habe, weiß ich wie ich in Zukunft mein Jahr planen muss, um die mir zur Verfügung stehende, sehr begrenzte Zeit, optimal zu nutzen.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen:

Der Po in Italien gilt als DAS beste Waller bzw. Welsgewässer Europas. Beim Zander angeln und Zanderfischen spürt man nie solche Kräfte beim Angeln, wie bei beim Wallerangeln und Welsangeln. Könnt Ihr uns erklären, was die Faszination Wallerangeln bzw. Welsangeln so besonders macht? Gibt es für euch – als Wallerangler – einen Waller Trend bzw. einen Wels Köder Trend und würdest Ihr uns einen Tipp zum Wallerangeln geben? 

Uni Cat Team Carsten Zeck

Der Po ist in der Tat eines der besten, wenn nicht sogar das beste Gewässer für Großwaller. Allerdings kann dieser Fluss auch oftmals sehr launisch sein. Man muss sein Handwerk schon verstehen, um dort regelmäßig erfolgreich zu sein. Es gibt viele Dinge, die mich am Welsangeln faszinieren.

Wallerangeln Uni Cat Team Carsten Zeck

Wallerangeln Uni Cat Team Carsten Zeck

Man angelt auf gigantische Urfische, die wahnsinnige Kräfte mobilisieren können. Der Drill ist oft ein wahrer Kampf Mensch gegen Natur. Spannung, Adrenalinausstöße und wahnsinnige Freude gehören zu diesem Hobby genauso dazu wie Schmerzen, Hunger und Schlafmangel.

Obendrauf kommt je nach Jahreszeit auch noch Hitze oder Kälte. Um nah am Traumfisch zu sein, muss man lernen mit den Elementen zu leben. Genauso wie man mit Kratzer und Schrammen leben muss. Für mich gehört etwas Quälerei einfach zum Wallerangeln dazu.

Wenn man am Ende dann mit einem über 2m großen Brocken belohnt wird, kann ich mir nichts Schöneres vorstellen. Es gibt immer Methoden, die zu bestimmten Zeiten in Mode sind. Das Thema Wallerspinnfischen hat in den letzten Jahren zum Beispiel immer mehr Anhänger gefunden. Das war für mich auch ein Grund, um mich in meinem nächsten Film etwas näher damit zu beschäftigen. Ein Trend für die Zukunft ist sicher auch das Vertikalangeln. In Italien und Frankreich praktizieren Einheimische diese Technik schon länger. Mit Bleikopfsystemen und toten Köderfischen, oder wahlweise auch Gummi, werden dabei die Standplätze der Waller nach und nach abgeklopft – Eine perfekte Methode, um gezielt auf passive Fische zu angeln.

Den besten Tipp, den ich generell jedem Angler geben kann, ist einfach: Flexibel bleiben und sich den Gegebenheiten anpassen! Berücksichtigt man dies, klappt es früher oder später definitiv mit dem persönlichen Traumfisch.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen:

Wir wohnen direkt an dem Zander Traumgewässer Elbe. Waller bzw. Welse sind hier im ganz hohen Norden noch sehr selten. Das Wallerangeln bzw. Welsangeln scheint auch immer mehr Zanderangler zu faszinieren. Könntest Ihr unseren Lesern Tipps zum Walllerangeln verraten? Und wann und wo kann man das Uni Cat Team das nächste Mal „Live“ sehen? Und was wir auch noch wissen möchten: Kann man ein Guiding bei euch bzw. mit euch buchen?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Der Welsbestand ist in Deutschland an den meisten Gewässern bei weitem nicht so dicht, wie das im Ausland zumeist der Fall ist. Wenn die Zeit nicht wirklich passt, macht sich das direkt in Form von wenigen oder sogar ausbleibenden Bissen bemerkbar. Hier gilt es einfach am Ball zu bleiben und viel auszuprobieren.

Weiterhin darf man den toten Köderfisch nicht als Sündenbock nehmen, wie das viele Wallerangler in Deutschland tun. Richtig eingesetzt ist der Nachteil gegenüber einem lebendigen Fisch fast schon zu vernachlässigen. Ich bin ständig auf diversen Messen und Veranstaltungen in der ganzen Bundesrepublik und auch in Österreich unterwegs. Aktuelle Termine finden sich immer auf unserer Internetseite http://www.uni-cat.de . Immer mehr Angelgeschäfte und Messeveranstalter kommen auch auf Idee ein Praxisevent am Wasser durchzuführen. Dort hat man dann die Möglichkeit, exklusiv mit mir angeln zu gehen. Guiding habe ich bisher noch nicht angeboten. Eventuell starte ich aber ab 2012 in Italien am Po die ein- oder andere Tour. Wenn es soweit ist, bekommt man ebenfalls auf unserer Internetseite, oder auch auf meiner Facebookseite, die entsprechenden Informationen.

Frage von Zanderangeln und Zanderfischen

Wir kennen euch als Experten für das Wallerangler und Welsangler. Wie fing alles an? Was macht es so einzigartig? Und welcher Monat ist für dich der beste Monat, um auf Waller zu angeln? Waller angeln im Mai oder doch lieber Waller fischen im Juli? Und wann und wieso hast du das letzte Mal auf Friedfisch geangelt?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Das Welsfieber begann bei mir im Alter von 15 Jahren. Damals habe ich an einem Jugendwallerangeln am Po teilgenommen. Seit jeher ist es um mich geschehen und der Wels nahm nach und nach einen immer größeren Stellenwert in meinem Leben ein. Einen besten Monat um auf Waller zu angeln gibt es meiner Meinung nach nicht, jede Jahreszeit hat ihre Vorzüge.

Sehr interessant finde ich generell das Frühjahr. Wenn die Welse sich auf das anstrengende Laichgeschäft vorbereiten, schlagen sich häufig den Magen voll. Die Zeit unmittelbar vor und unmittelbar nach dem Laichen ist ebenfalls sehr gut. Im Regelfall ist das im Mai, +- ein paar Wochen, der Fall.

Wallerangeln Uni Cat Team Carsten Zeck

Wallerangeln Uni Cat Team Carsten Zeck

Wann genau der Liebesakt stattfindet, kann man pauschal nicht sagen, da die Wassertemperaturen von Gewässer zu Gewässer und von Jahr zu Jahr schwanken. das Laichgeschäft findet normalerweise bei einer Wassertemperatur von etwa 20°C statt.

Das Timing von Trips zu dieser Zeit ist nie ganz einfach. Trifft man genau die Laichzeit, ist ein Teil der Waller nämlich mit anderen Dingen, als mit Fressen, beschäftigt. Der Sommer ist beim Welsangeln eine Zeit der krassen Gegensätze. Auf längere Flauten folgen oftmals wahre Beißorgien.

Der Herbst kann oftmals eine sehr gute Zeit sein, die Bedingungen erschweren das Angeln allerdings häufig. Wenn die Wassertemperaturen bereits gefallen sind und sich noch etwas im Bereich von etwa 10 – 13 °C halten, können jedoch sehr gute Fänge gemacht werden.

Im Winter ist das Wallerangeln sehr schwierig. Durch das kalte Wasser müssen die Welse kaum noch Nahrung zu sich nehmen. Nur wer sein Gewässer sehr gut kennt und genau weiß, wie die Waller sich darin verhalten, kann noch Erfolge erzielen. Strömungsberuhigte, tiefe Bereiche sind dann erfolgsversprechend.

Zum Rauben ziehen die Wallis aber auch oftmals in flachere Regionen. Auf Friedfisch angele ich bei fast jeder Tour. Schleißlich braucht ein Welsangler ja immer, am besten frische Köderfische, egal ob tot (in Deutschland) oder lebendig (im Ausland).

Wir feedern zumeist, da man mit dieser Methode in fast allen Gewässern sehr gut größere Friedfische fangen kann. Im Frühjahr macht mir das nach einem langen und zumeist nicht sehr fischreichen Winter auch immer großen Spaß. Es gilt, einfach mal wieder häufig Fischkontakt zu haben, auch wenn es „nur“ Brassen oder Güstern sind.

Je später das Jahr wird, umso mehr könnte ich allerdings auch auf diese Angelart verzichten. Wenn man ewig den Köderfischen quasi „hinterherlaufen“ muss und dafür manchmal mehr Aufwand als zum eigentlichen Wallerangeln nötig ist, wird der Köfifang nur noch zum notwendigen Übel.

Frage von Zanderangeln und Zanderfischen

Was macht ein Angeljahr für dich erfolgreich? Sind es neue Rekordfische, die Anzahl der gefangenen Raubfische oder ist es etwas ganz anderes? Uns liegt das Zanderangeln und Zander fischen im Blut. Es soll auch im Po sehr große Zander geben. Kannst du uns hierzu ein wenig mehr erzählen?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Ausschlaggebend für ein erfolgreiches Angeljahr sind für mich besondere Erlebnisse. Fänge von Rekordfischen sind dabei gar nicht mal so entscheidend. Die Umstände wie der Fisch gefangen wird, brennen sich oftmals viel mehr ein. Die Anzahl der unvergesslichen Momente, so würde ich es beschreiben, entscheidet für mich wie gut ein Jahr verlaufen ist.

Meine Erfahrungen besagen, dass der Po in der Tat einen beachtlichen Zanderbestand aufweist. Leider stellen aber nur wenige Angler diesem Fisch gezielt nach. Meine Freunde und ich haben die Erfahrung gemacht, dass man mit ganz normalen Grundmontagen sehr einfach Zander fangen kann.

Einige wenige Spezialisten haben auch mit Gummi bereits sensationelle Erfolge erzielt. Ich denke, dass in den Fluten des Po mit Sicherheit richtige Zandergranaten beheimatet sind. Gerade für euch als Zanderspezis ist der Po mit Sicherheit eine Reise wert.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen

Wie sehen eure Pläne für die Angelsaison 2012 aus? Gibt es ein Highlight zum Wallerangeln und Welsangeln, welches wir auf keinen Fall verpassen dürfen? Und wird es neue Sänger Produkte geben, an denen Ihr mitgewirkt habt und wenn ja welche sind das?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Anglerisch werde ich mich viel in Deutschland aufhalten. Wallerangeln in der Heimat ist auch das Thema meines nächsten Filmprojektes. Nebenbei werde ich natürlich auch noch das ein- oder andere Mal in Frankreich unterwegs sein. Für Wochentrips heißt das Reisziel wahrscheinlich vermehrt Po. Ach ja, Weihnachten und den Jahreswechsel verbringe ich wie üblich wieder in Spanien am Riba Roja Stausee. Von Sänger bzw. Uni Cat wird es natürlich wieder eine ganze Reihe neuer Produkte geben. Da ich seit Juli dieses Jahres im Produktmanagement von Sänger in Verknüpfung mit einem BWL Studium hauptberuflich arbeite, war ich für die meisten Produkt vom Einfall am Wasser bis zur endgültigen Realisierung selbst zuständig.

Eine solch praxisorientierte Produktentwicklung von Wallertackle ist auf dem Markt einzigartig und das macht auch den Erfolg von Uni Cat aus. Unser Ziel ist es uneingeschränkt praxistaugliche Geräte zu einem bezahlbaren Preis zu entwickeln. Und wer meine Videos kennt, weiß, dass unser gesamtes Tackle am Wasser regelmäßig seinen „Mann“ stehen muss. 2012 wird es eine Vielzahl von neuen Taschen geben. Manche Modelle sind absolut innovativ und werden das Leben eines Welsanglers definitiv erleichtern. Desweiteren gibt es eine neue Range von überaus hochwertigen Kleinteilen wie Wirbeln, Snaps und Klemmhülsen. Eine einteilige Vertikalrute mit einem schlanken, aber bärenstarken Blank wird ebenfalls in unserem Sortiment erhältlich sein.

Worauf sich gerade die Spinnangler unter den Wallerjunkies freuen dürfen, ist eine neue Blinker Range. Diese Löffel wurden von mir und meinen Freunden am Wasser auf Herz und Nieren geprüft. Ihr Lauf ist, genauso wie die bärenstrake Ausstattung, was die Sprengringe und den Haken anbelangt, einfach fantastisch! Mehrere Fänge stellten das auch unter Beweis.

Ab Dezember wird weiterhin ein neuer Film, den ich momentan noch am produzieren bin, im Fachhandel erhältlich sein: New Age 2. Bereits der erste Teil ist eingeschlagen wie eine Bombe und war der wahrscheinlich erfolgreichste Wallerfilm aller Zeiten. Im zweiten Teil wird besonderes Augenmerk auf das Spinnfischen gelegt, etliche Livebisse inklusive. Weiterhin wird man sehen, wie man an den unterschiedlichsten Gewässern, zu den verschiedenen Jahreszeiten zum Erfolg kommen kann. Neben absolut hammermäßigen Drills von wirklich kapitalen Welsen, kommen wertvolle Tipps und Tricks auch nicht zu kurz. Sogar die lustigen Outtakes will ich den Zuschauern nicht vorenthalten.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen

Angelt Ihr immer mit Kunstködern, habt Ihr einen Lieblingskunstköder oder angelt Ihr auch mal mit totem Köderfisch auf Waller? Wenn ja, gibt es eine bevorzugte Köderfischart, die du für am fängigsten hältst? Und in welcher tiefe sollte man den Wallerköder anbieten? Wallerangeln auf Grund, Wallerangeln im Mittelwasser oder doch lieber Wallerangeln an der Wasseroberfläche?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Normalerweise bin ich eher Ansitzangler. Dieses Jahr zog ich allerdings auch öfter mal mit der Spinnrute los. Besonders im Sommer ist das Angeln unterhalb von Wehren sehr erfolgsversprechend. In Deutschland bin ich mehr oder weniger gezwungen mit einem toten Köderfisch zu angeln. Das auch dieser Köder kapitale Waller hervorbringen kann, habe ich schon das ein- oder andere Mal unter Beweis gestellt, selbst im Ausland.

Meine bevorzugten Köderfische sind einfach diejenigen, die in großer Stückzahl im Gewässer vorhanden sind. Grund, Mittelwasser und Oberfläche sind Präsentationstiefen, die je nach Laune der Fische und Gewässertiefe immer interessant sein können. Generell gilt aber, umso kälter das Wasser, umso weiter runter sollte der Köder. Bei flachen Gewässern bis etwa 4m macht man mit dem Mittelwasser allerdings nie was falsch. „Unterfischen“ ist in der Regel schlimmer als „Überfischen“. Für einen Wels ist es ganz normal ein paar Meter nach oben zu schießen, um einen Beutefisch zu attackieren.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen

Bleibt bei soviel Themen rund ums Angeln noch Zeit für Familie und andere Hobbys?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Ganz ehrlich, nicht wirklich! Da ich ganz normal berufstätig bin, opfere ich fast meine komplette Freizeit für mein Hobby. Ab und an versuche ich noch etwas Sport zu machen. Oftmals muss der Gang ins Fitnessstudio aber auch ausfallen, weil man mal wieder irgendetwas angelmäßiges zu erledigen hat: Vorbereitung einer Tour, Messe, Filmschnitt, Artikel schreiben oder halt Angeln selbst. Familie, Freunde und Partnerschaft stehen da leider ganz hinten an. Das merkt man auch anhand des Bekanntenkreises. 90% aller Menschen, die ich kenne sind Angler. Irgendwie schon komisch. Aber was will man machen. Man muss halt Prioritäten setzen, auch wenn es nicht immer einfach ist.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen

Facebook, Internet Blogs und Twitter sind in aller Munde, sehen wir euch im Jahr 2012 mit einen eigenen Blog einen Facebook und Twitter Account?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Auf Facebook besitzen wir schon länger eine eigene Uni Cat Seite, die fast täglich aktualisiert wird. Ich selbst begrüße ebenfalls gerne, andere Welsinteressierte bei meinem eigenen Facebook Account – einfach anschreiben, ich beantworte gerne sämtliche Fragen, rund um mein liebstes Hobby.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen

Was wolltet ihr schon immer mal loswerden? 

Uni Cat Team Carsten Zeck

Viele Wallerangler sind untereinander zerstritten und machen sich gegenseitig das Leben schwer. So etwas muss nicht sein. Angeln sollte die schönste Nebensache der Welt sein und kein Grund mit anderen Menschen Streit anzufangen. Der ein- oder andere sollte einfach mal drüber nachdenken.

Frage von Zander angeln und Zanderfischen

Welchen Angelprofi würdest du gerne interviewen und welche Frage würdest du ihm stellen?

Uni Cat Team Carsten Zeck

Das schöne an meiner Tätigkeit in der Angelbranche ist, das ich durch zahlreiche Messeveranstaltungen fast jeden Profi kenne und mit vielen auch schon gesprochen habe. Es gibt ein paar wirklich faszinierende Angler in Deutschland. Die langen und interessante Gespräche mit ihnen möchte ich auf keinen Fall missen.

Wir danken euch sehr für das ehrliche, spannende und begeisternde Interview! Wir wünschen wir alles Gute, ein ganzes Futteral voll Petri und natürlich Gesundheit!

Dieser Beitrag wurde unter Zander angeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s