Deutscher Hechtangler Club


Deutscher Hechtangler Club

Es freut mich, dass ich euch heute das Exklusiv Interview mit Uwe Pinnau vom Deutschen Hechtangler Clubpräsentieren kann.

Deutscher Hechtangler Club

Deutscher Hechtangler Club

Lieber Uwe,

vielen Dank, dass du dir während der heißen Phase der Raubfisch Saison 2011 die Zeit nimmst, und https://zanderangelnfischen.wordpress.com/ ein Exklusivinterview gibst. Wie ist die Hecht Saison 2011 für dich bis jetzt gelaufen?

Deutscher Hechtangler Club

Ich sage jetzt schon mal :“Gern geschehen!“
Die Hechtsaison lief bislang eher durchwachsen und der Durchbruch kommt sicher noch. Einige Auslandstrips litten unter den permanent schwankenden Wetterbedingungen, in Irland hatte ich sogar einmal Windstärke 11 und war zur Tatenlosigkeit verdammt.

Deutscher Hechtangler Club II

Deutscher Hechtangler Club II

Jetzt geht es noch an die hiesigen Talsperren, sowie auch nach Holland und England klappt hoffentlich auch.

Frage:

Der Hechtclub Deutschland ist der bekannteste Raubfisch Club im Bundesgebiet. Erzähle uns doch bitte ein wenig über euren Club. Seit wann gibt es ihn, wie viele Mitglieder habt ihr und kann jeder bei euch mitmachen?

Deutscher Hechtangler Club

Wenn schon dann Deutscher Hechtangler – Club, die Zeit muß sein. Den DHC gibt es nun schon seit 1993 und die meiste Zeit davon sind wir schon „e.V.“

Was mit 16 Leuten begann ist nun zu einer starken Gemeinschaft von ca. 450 Gleichgesinnten angewachsen. Mitmachen kann jeder, vom blutigen Anfänger der  sich mit Rat und Tat der anderen viel Lehrgeld ersparen will, als auch der ambitionierte Spezialist, der sein Wissen weitergeben und anreichern möchte und neue Impulse und Herausforderungen sucht.

Wir haben Mitglieder die erst im DHC ihren ersten Hecht gefangen haben, das macht schon stolz. Wichtig ist uns die  Bereitschaft, sich entsprechend den Grundsätzen des Clubs zu verhalten.                                                                                                                                 

Frage:

Kannst du uns von deinem Fang des Lebens berichten? Wir wollen alles wissen: Wie, was, wo, wann!

Deutscher Hechtangler Club

Sicher erwartet jetzt der Leser die Geschichte vom größten Hecht, aber eigentlich und für mich selbst war es mein erster Musky. Ich fing den schönen 42″ Fisch 1999 im Lake of the woods in Ontario nachdem ich mir quasi 17 Tage dafür den A…. aufgerissen habe.

Ein hartes Stück Arbeit, physisch, aber vor allem psychisch; dazu aber auch ein unvergessliches Erlebnis.

Deutscher Hechtangler Club III

Deutscher Hechtangler Club III

Frage:
Gibt es für euch – als Deutschlands Hechtangler Club Nr. 1  – einen Raubfisch Trend bzw. einen Hecht Köder Trend und was ist mit Catch und release?

Deutscher Hechtangler Club

Ich kann da nicht als Stimme des Clubs sprechen, sondern nur meine Meinung darbringen. Ich denke daß der Japantrend noch nicht abgerissen ist und weitere Blüten treibt. Eigentlich eine nette Sache und sicherlich für das allgemeine Niveau allein auf dem angeltechnischen Sektor sehr begrüßenswert.

Leider sehe ich aber auch recht oft Leute die sich in all dem japantackle so gut gefallen daß sie nicht weiter in den richtigen Kategorien denken und ihren alten Zielfisch Hecht mit Material beangeln, das für eine hier gar nicht vorkommende Spezies ausgelegt ist.

Wir haben nun mal keine Schwarzbarsche und manches ist eben nicht so gut adaptierbar und vielleicht etwas leicht ausgelegt. Dann werden nur noch Spaßrütchen gefischt und mittlere Hechte mit inhalierten Suspendern restlos plattgedrillt und das Material ausgereizt.

Der Verlierer dabei ist dann im Zweifelsfall der Fisch und das finde ich doch eher bedauerlich. Gerade im Sommer sollte man zusehen daß man zügig drillt und den Fisch besonders schonend behandelt.

Ich fische daher materialmässig schon meist relativ kräftig und Schnüre unter 8 kg Tragkraft kommen erst gar nicht auf die Rolle. C&R ist eine in Deutschland schwer vermittelbare Radikalposition. Wir haben uns vom DHC her „selective harvest“ die selektive Entnahme auf dei Fahne geschrieben.

Wer meint einem Hecht als Speisefisch etwas abgewinnen zu können und ein Gewässer hat das eine Speisefischentnahme verträgt, kann dies gern von Zeit zu Zeit mal machen.

Wir sind nicht die spanische Inquisition, sondern appelieren nur an die Vernunft eben keine kapitalen Fische zu entnehmen und sich imBereich von 60-80 cm aufzuhalten.

Bei vielen von uns fällt die selektive Entnahme allerdings sehr selektiv aus.

Frage:
Wir kennen dich euch als Raubfisch Experten. Wann und wieso habt ihr das letzte Mal auf Friedfisch geangelt?

Deutscher Hechtangler Club:

Erst vor ein paar Wochen als ich in Mecklenburg Rotfedern mit Streamern aber auch mit Mais und Matchrute beangelte.

Kurz davor in Irland ließ der schwere Wind keine Bootstour auf Hecht zu, aber ein Kleingewässer im Wald mit einem hervorragenden Bestand an Großbrassen und meine Feederrute retteten den Tag.

Ich liebe das Angeln an sich und kann eigentlich auch jeder Spezies und Methode was abgewinnen. Wenns besonders gut auf sagen wir mal Schleien an einem Gewässer läuft, werde ich sicher nicht versuchen da auf Teufel komm raus das Gegenteil zu praktizieren.

Mir tun immer diese Fachidioten leid, die wieder und wieder den gleichen Ton auf dem Klavier spielen. 

Frage:
Was macht ein Angeljahr für dich bzw. euch erfolgreich? Sind es neue Rekordfische, die Anzahl der gefangenen Raubfische oder ist es etwas ganz anderes?

Deutscher Hechtangler Club

Ich denke da gibt es mehr als nur die Rekordfische. Oft sind es auch besonders schöne und gut gelungene Trips wo alles passte.

Jahre oder Saisons wo man wirklich merkt neue Erkenntnisse gewonnen oder etwas für sich perfektioniert zu haben. Natürlich krönen besondere Fänge die Bemühungen eines Jahres, aber es steht auch Vieles zwischen den Zeilen. 

Frage:
Wie sehen deine Pläne für die Angelsaison 2012 aus? Und kannst du uns ein Zander Gewässer empfehlen?

Deutscher Hechtangler Club:

2012 ist mir eigentlich noch zu weit weg, um da schon wieder planerisch anzusetzen. Sicher will ich ein paar der nicht so gut gelaufenen Trips wiederholen und einfach nur bei besserem Wetter durchziehen, aber da ist noch viel Spielraum.

Ein Muskytrip wäre wieder sehr toll. Ein Zandergewässer? Na ja, auch wenn ich nicht so häufig gezielt auf Zander fische, ist es doch oft auch eine sehr reizvolle Angelei, besonders die ganz traditionellen Ansätze.

Volkerak und Haringvliet in NL sind sicher Wallfahrtsstätten unter Zanderanglern und sensationell gut. Dort war ich aber noch nie persönlich.

Frage:
Angelst du immer mit Kunstködern, hast du einen Lieblingskunstköder oder angelst du auch mal mit totem Köderfisch? Wenn ja, gibt es eine bevorzugte Köderfischart, die du für am fängigsten hältst?

Deutscher Hechtangler Club:

Nein ich angle natürlich nicht nur mit Kunstködern und würde mich damit auch um einen Großteil der anglerischen Vielfalt beim Hechtangeln betrügen.

Gerade wenn es kalt wird, ist der Naturköder kaum zu schlagen und im Idealfall bleiben auch nur die kaum sichtbaren Spuren von Drillingen Gr. 6 und nicht die Kollateralschäden von 3/0 er Krampen.

Nach einigen Experimenten und Versuche, haben sich viele Arten von Köderfischen als sehr gut erwiesen, nur eben nicht in jedem Gewässer gleich. Die Entdeckung der letzten 18 Monate für mich war das Neunauge als Hechtköder.

Ein wirklich top funktionierender, sehr attraktiver Köder ob am Stück oder als Segment.                                                                                             

Frage:
Bleibt bei soviel Themen rund ums Angeln noch Zeit für Familie und andere Hobbys?

Deutscher Hechtangler Club:

Bin zwar Single und frei von jedweden familiären Pflichten, habe aber ein sehr gutes und inniges Verhältnis zu meinen Verwandten.

Da steht sich jedoch nichts im Wege. Andere Hobbies sind noch ein wenig Rutenbau, Feinschmeckerei, Fremdsprachen und vor allem mein geliebter BVB (nebenbei noch die Chicago Blackhawks und die Green Bay Packers)

Frage:
Facebook, Internet Blogs und Twitter sind in aller Munde, sehen wir euch im Jahr 2012 mit einen eigenen Blog einen Facebook und Twitter Account?

Deutscher Hechtangler Club:

Für den DHC kann und will ich mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, zumal wir eine sehr schöne und attraktive Homepage haben. Nur weils in aller Munde ist, müssen wir es nicht gleich gut finden. 

Ich selber werde mal versuchen mich aufzuraffen und in Sachen Facebook was zu machen. 

Frage:
Was wolltest du schon immer mal loswerden?

Deutscher Hechtangler Club:

Da wäre einiges was hier sicher auch nicht hingehört, aber allgemein wünsche ich mir, daß sich die deutsche Anglerschaft endlich mal als starke Einheit versteht und sich als solch auch ihre Ineressenvertretung aussucht oder aufstellt und nicht Verbänden nachläuft, die sich selbst nur im vorauseilenden Gehorsam üben und irgendwelchen Politopportunisten als Sprungbrett dienen.

Lieber Uwe, wir danken dir und deinen Freunden von http://www.deutscherhechtangler-club.de für das ehrliche, spannende und begeisternde Interview! Wir wünschen euch alles Gute, ein ganzes Futteral voll Petri und natürlich Gesundheit!

Kein Thema, passt schon!

UWE

Mein Zander Tipp des Monats: Zanderguiding Hamburg

Das wird euch auch interessieren:

Jörg Strehlow im Interview:
https://zanderangelnfischen.wordpress.com/2011/02/14/jorg-strehlow-interview-12/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zander angeln abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s