Zander angeln auf Drop Shot


Zander angeln auf Drop Shot

Drop Shot Angeln

Das Drop Shot Angeln hat sich in den letzten Jahren so durchgesetzt, wie keine andere
Angeltechnik. Angfangs nur von einigen wenigen

Anglern mal getestet, so ist das Drop Shot Angeln heutzutage in aller Munde. Jedoch muss man anmerken, dass dies nicht ganz unberechtigt ist.

Das Angeln mit der Drop Shot Montage ist sehr fänigig und sehr schnell zu erlernen. Auch die Montage ich sehr einfach aufgebaut und kann deshalb auch von unerfahrenen Anglern hergestellt werden.

Trotz dass das Drop Shot Angeln eine relativ einfach zu lernende Angelmethode ist gibt es einige Dinge, die beachtet werden müssen. Im folgenden stellen wir das wichtigste Grundwissen zum Drop Shot Angeln, zur Montage und zu den verwendeten Materialien zusammen.

Prinzip des Drop Shot AngelnBeim Angeln mit der Drop Shot Montage wird der Köder in einem gleichbleibenden
Abstand über dem Gewässergrund geführt. Besonders wichtig ist es, dass wir durch die
Drop Shot Montage die Möglichkeit haben den Köder extrem langsam über den
Gewässergund zu führen.

In Gegensatz zum Spinnfischen ist es durch den Aufbau der Drop Shot Montage möglich den Köder auch einige Zeit über dem Gewässergrund schweben zu lassen.

Genau diese besonders langsame Köderführung macht den Erfolg des Drop Shot Angeln aus.

Besonders vorsichtige Fische wie Zander können mit dieser Art des Angelns an den
Haken gebracht werden. Beim Zanderangeln mit der Drop Shot Montage werden
werden überdurchschnittlich kapitale Zander gefangen.

Neben dem Zander gehören aber auch Barsche zu den Fischarten, die man mit der Drop Shot Montage fängt.

Tackle zum Drop Shot Angeln

Beim Drop Shot Angeln verwendet man sehr feines Gerät. Die Rute sollte eine Länge von 2,5 bis 3 Meter haben. Da die Drop Shot Montage in der Regel nur ein Gewicht von 15 bis 30 Gramm hat reicht auch ein Wurfgewicht in diesem Bereich.

Die Rute sollte mit einer weichen Spitze ausgestattet sein. So wird der Köder durch die Schwingungen der Rutenspitze zusätzlich animiert. Das Rückrad der Rute sollte trotzdem sehr kräftig sein um auch den Drill eines kapitalen Zanders zu meistern.
Beim Drop Shot Angeln sollte man auf eine geflochtene Schnur zurückgreifen, da
diese sehr feinfühlig ist und dem Angler dadurch das Gefühl für den Köder verleiht.

Da die Drop Shot Montage sehr leicht ist spürt man beim Führen einen viel geringeren
Widerstand als es beim Spinnfischen auf Zander mit Gummifisch der Fall ist. Genau deswegen sollte man darauf achten, das man das Gefühl für den Köder nicht verliert.

Das interessiert dich bestimmt: Das Uli Beyer Interview!
Hier geht´s zum Uli Beyer Interview!

Raubfisch Experte Jörg Strehlow im Interview

Hier findest du das Jörg Strehlow Interview!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zander angeln abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s