Zander angeln im Mai und Zander fischen im Mai


Zander angeln im Mai und Zanderfischen im Mai

die Zanderschonzeit zieht sich in die Länge. Ich zähle die Tage rückwärts, bis es heißt, auf Zander angeln im Mai und auf Zanderfischen im Mai.

Diese zeit möchte ich nutzen, euch die Vereinsgewässer des ASV Horneburg ein wenig näher zu bringen.

Zander angeln in Moisburg bzw. Zanderfischen in Moisburg

Westlich von Moisburg liegt der über 20.000 qm große Teich. Ein unglaublich schöner Teich, der mit seiner „Insel“, den Wildgänsen und seinem Bestand sehr reizvoll ist.

Er hat einen sehr guten Bestand an großen Schleien und mittelgroßen Karpfen. Dicke Aale und Zander zu fangen.

Hier findest du alles Weitere zur Gemeinde Moisburg.


Zander angeln in Nottensdorf bzw. Zanderfischen in Nottensdorf

Die beiden vereinseigenen Teiche. Der obere Teich I hat eine Größe von etwa 6.800 qm. Er wird besetzt mit reichlich Karpfen, Schleien und Zandern. Die Krautproblematik macht ihn teilweise unbeangelbar.

Was natürlich auch seine Reize hat. Gelegentlich werden Forellen gesetzt. Dieses Allroundgewässer ist in den letzten Jahren zu dem beliebtesten Vereinsgewässer geworden, was evtl. auch an der sehr guten „Erreichbarkeit“ liegt.

Hier findest du allles weitere zum Ort Nottensdorf

Zander angeln in Dollern und Zanderfischen in Dollern

Die größten und tiefsten Gewässer liegen im wunderschönen Ortskern von Dollern. Die Teiche liegen in einem herrlichen Laubwald. Die Seen haben eine Gesamtfläche von mehr als 61.000 qm bei Wassertiefen von mehr als 3 Metern.

Dollern I, also der obere Teich  ist sehr gut besetzt mit riesen Karpfen, von denen einige längst die 20 Pfund Marke überschritten haben. Ich habe solch einen Karpfen schon gefangen. Fazit: Kniezittern. Reichlich Weißfische, große Hechte und auch Zander gehen an die Angel. Allerdings ist dieser Teich sehr sehr schwer zu beangeln.

Der untere Teich II ist auch sehr schwierig zu beangeln. Auch hier können riesen Karpfen, Schleie Hechte und sogar Waller bzw. Welse gefangen werden.

Hier findest du alles über das wunderschöne Dorf Dollern.


Zander angeln in Nindorf bzw. Zanderfischen in Nindorf

Südöstlich von Nindorf (zwischen Apensen und Buxtehude) haben wir im Estetal zwei Teiche angepachtet, die wir schon seit der Vereinsgründung bewirtschaften und die im Vereinsleben nicht mehr wegzudenken wären.

Die Teiche haben eine Gesamtgröße von fast 24.000 qm. Beide Gewässer wurden sehr gut mit Karpfen, Schleien und Zandern besetzt. Aber auch ein ordentlicher Aal geht häufig an die Angel.

Zander angeln bei Wilke bzw. Zanderfischen bei Wilke

Südlich von Horneburg, beim Forellenhof Wilke an der Aue, liegt unser 15000 qm großer Wilke Teich. Der See hat starke Karpfen und Hechte, ist aber schwierig zu beangeln.

Oft geht man als Schneider nach Hause, wenn es aber rappelt, dann ordentlich. Wer mit Wurm und Köderfisch angelt, muss öfter mal den Köder kontrollieren, weil riesige Wollhandkrabben sich daran gütlich tun. Aber der Erfolg entschädigt bekanntlich für alles.

Zander angeln in Nottensdorf bzw. Zanderfischen in Nottensdorf

Nördlich der Bundesstraße 73 auf Höhe Nottensdorf, links der Zuwegung zum Gewerbegebiet liegen unsere vereinseigenen Teiche.

Der obere Teich I hat eine Größe von etwa 6800 qm. Er wird besetzt mit reichlich Karpfen, Schleien und Zandern. Er hat einen Wildbestand an Hechten und Aalen. Gelegentlich werden Forellen gesetzt. Dieses Allroundgewässer ist in den letzten Jahren zu unserem beliebtesten Teich geworden

Zander angeln in der Aue bzw. Zanderfischen in der Aue

Ein wunderschöner Fluss, der mit 26km Länge seinen Ursprung in nähe Klethen findet. Auf ihrem Weg in die Elbe fließt sie durch Oersdorf, Kakerbek, Bargstedt, Harsefeld, Issendorf, Bliedersdorf bis nach Horneburg wo sie schließlich zur Lühe wird und in die Elbe mündet.

Der Fluss liegt hier noch im Tideeinfluss, sodass bei Niedrigwasser das Angeln durchaus Probleme bereiten kann. Sie glänzt vor allem mit einem guten Bestand an allen Weißfischarten und auch der Aal kommt sehr häufig vor.

Es ist durchaus möglich, dass mal die ein oder andere Meerforelle an den Haken geht, sowie Butt, Quappe und natürlich der Barsch

Zander angeln in der Lühe bzw. Zanderfischen in der Lühe

Die Lühe war in früheren Zeiten ein sehr wichtiger Transportweg für die Obstbauern aus dem alten Land. Auf ihrem Weg in die Elbe wechselt unsere Aue unterhalb von Horneburg ihren Namen und wird zur Lühe, welche letzten Endes dann bei Grünendeich in die Elbe mündet.

Ein wunderschöner Fluss der dem Einfluss der Gezeitenkräfte der Elbe nun immer stärker ausgesetzt ist. Sehr gute Waid auf schwere Alander (s. „Blinker“ Juli 2003). Ansonsten gehen hier Karpfen, Hechte, Barsche, Zander und natürlich reichlich Aale an die Angel. Im Frühjahr sehr gutes Stippen auf massenhaft dicke Mai-Brassen.

Hier findest du alle weiteren Informationen zu den Vereinsgewässern des ASV Horneburgs.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren!
Raubfisch Experte und Blinker Autor Uli Beyer im Interview!
Hier findest du das Uli Beyer Interview!

Jörg Strehlow im Interview:

Hier findest du das Jörg Strehlow Interview!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zander angeln abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s