Jörg Strehlow Interview 2/2


Jörg Strehlow Interview 2/2

herzlich willkommen zum 2. Teil des großen Jörg Strehlow Interviews! Und los geht´s….

Frage Patrick:
Jörg Strehlow, wir kennen dich als Zander Experten Nr. 1 und Meerforellenangler. Wann und wieso hast du das letzte Mal auf Friedfisch geangelt?

Jörg Strehlow:

Auf Köderfische geh‘ ich öfter…J!

Frage Patrick:
Was macht ein Angeljahr für dich erfolgreich? Sind es neue Rekordfische, die Anzahl der gefangenen Zander bzw. Raubfische oder ist es etwas ganz anderes?

zander angeln zander fischen mit Jörg Strehlow_05

zander angeln zander fischen mit Jörg Strehlow_05

 

Jörg Strehlow:

Während eines erfolgreichen Angeljahres bin ich mit vielen Menschen am Wasser, die mich fordern und deren Glück am Wasser mich ebenfalls glücklich stimmt.

Viele und große Fische fangen, das gehört zu einem erfolgreichen Angeljahr natürlich auch dazu. Das Beste an diesem Aspekt ist allerdings, dass meine Gäste und ich diese Fische auch tatsächlich fangen – seit deren Fang nicht mehr zu dominant im Vordergrund steht! Große Fische lassen sich nicht erzwingen – sie „passieren“ dem gelassenen Angler.

Jörg Strehlow und seine Angelsaison 2011!

Frage Patrick:
Wie sehen deine Pläne für die Angelsaison 2011 aus?

Jörg Strehlow:

Da tut sich viel Neues! Zum Einen wird es bei www.der-angler.de in Kürze auch einen Bootsverleih an der Elbe geben. Dann bin ich an einem neuen Buch dran, das Ende des Jahres erscheinen wird. Und auch journalistisch habe ich einen neuen Weg eingeschlagen – ein spannendes Jahr hat begonnen.

Jörg Strehlow – Angelguide, Zanderbuch Autor und alles über die Jörg Strehlow Kunstköder!

Frage Patrick:
Angelst du immer mit Kunstködern, hast du einen Lieblingskunstköder oder angelst du auch mal mit totem Köderfisch? Wenn ja, gibt es eine bevorzugte Köderfischart, die du für am fängigsten hältst? Wir hörten davon, dass du eine neue Kunstköderserie herausgebracht hast. Was macht deine Kunstköder so erfolgreich bzw. fängig?

Jörg Strehlow

Jörg Strehlow

 

Jörg Strehlow:

Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: Meine Köder fangen Fische – keine Angler;-)! Der Kunstköder, der am ehesten in der Lage ist, natürliche Beutefische zu imitieren, das ist der fängigste. Und natürlich ist der tote Köderfisch besonders erfolgreich, da es ihn erst einmal zu kopieren gilt. Ich liebe Lauben und Kaulbarsche als Zanderköder

 

Jörg Strehlow ganz privat!

Frage Patrick:
Bleibt bei soviel Themen rund ums Angeln noch Zeit für Familie und andere Hobbys?

Jörg Strehlow:

Ja, ich bin ein leidenschaftlicher Läufer und nehme mir auch fast täglich die Zeit für meine Langstrecke oder eine ordentliche Radtour. Dann koche ich verdammt gerne und treffe mich mit Freunden (die übrigens oft gar keinen Bezug zum Angeln haben;-)!

Jörg Strehlow im Internet: Bei Facebook, Twitter und Co.? 

Frage Patrick:
Facebook, Internet Blogs und Twitter sind in aller Munde, sehen wir dich im Jahr 2011 mit einen eigenen Blog einen Facebook und Twitter Account?

Jörg Strehlow:

Ich plane das schon länger und gehe auch erste Schritte. Erste Priorität hat jedoch die redaktionelle Arbeit auf meiner Website www.der-angler.de

Frage Patrick:
Lieber Jörg Strehlow, wir haben schon soviel von deinen einzigartigen und atemberaubenden Zanderguidings in der Elbe und im Hamburger Hafen gehört und gelesen. Wie viele Termine gibt es im kommenden Jahr und sind noch Plätze im Raubfischparadies 2011 frei?

Zander angeln und zanderfischen mit Jörg Strehlow 2011 

 

Jörg Strehlow:

Am 1. Mai geht’s los und ich werde wohl bis Ende Juli mehr oder weniger „durchguiden“. Wer Lust hat, in den malerischen Elbtalauen mehr als nur großartiges Angeln zu erleben, der bekommt bei mir immer einen Termin – einfach mal anfragen und den persönlichen Wunschtermin nennen.

Dem Hamburger Hafen gönne ich 2011 mal eine Pause, denn dort ist das Gewusel an Anglern und Guides inzwischen so groß geworden, das ich meinen Gästen dort nichts wirklich Besonderes mehr bieten kann. Ich konnte mich ja mehr als zehn Jahre dort als einziger Guide austoben – jetzt schau‘ ich mir das Treiben dort mal an und komme wieder, wenn’s ruhiger geworden ist;-)!

Frage Patrick:
Was wolltest du schon immer mal loswerden?

Jörg Strehlow:

Es ein großes Glück, mit der Angelrute loszuziehen und einen Fisch zu suchen – der dann vielleicht anbeißt, eventuell sogar von uns gelandet, womöglich zurückgesetzt oder gegessen wird. Dieses große Abenteuer, so wünsche ich mir, sollte zumindest unserem Nachwuchs gelassen werden.

Ohne dessen unverdorbene Anglerseele ständig darüber aufzuklären, dass Fänge toller Fische lediglich dem Einsatz eines bestimmten Köders in einer besonderen Farbe geschuldet sind! Den Fisch fängt alleine der Angler – und nicht sein Köder.

Daraus kann man dann vielleicht sogar Zufriedenheit, Lebensmut und Selbstvertrauen schöpfen. Werte, die vielen Menschen in unserer materiellen Welt mehr und mehr abhanden gekommen sind.

Patrick:
Lieber Jörg Strehlow wir danken dir sehr für das ehrliche, spannende und begeisternde Interview!

Jörg Strehlow:

Gerne! Euch weiterhin viel Erfolg mit Eurer Website!

Jörg Strehlow im Interview:

Hier findest du den 1. Teil des Jörg Strehlow Interviews

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zander angeln abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s